Herzlich Willkommen bei Rallyesport – Ramonat !!!

Wartburgrallye 2012

 

Ramonat / Schmidt mit grandioser Fahrt bei der Wartburgrallye 2012

 

Foto: Mario Heller

 

Eisenach/Laudenbach. Platz 5 in der Gesamtwertung, Platz 1 in der Gruppe H16, bestes Mitsubishi Team, zweitbestes Thüringer Rallyeteam und nicht zu vergessen auch der interne  Sprungwettbewerb, während der WP Krauthausen, mit weit über 20 Metern ging eindrucksvoll an Raphael Ramonat und seinem Co Steffen Schmidt.

Die 53 zigste Auflage der ehrwürdigen Wartburgrallye ( gleichzeitig auch Lauf zur DRS 2012) ließ die Gesichter aller Teammitglieder und Fans von Rallyesport-Ramonat endlich einmal wieder strahlen. Dabei sah es 1,5 Wochen vorher gar nicht so aus. Nach dem man die Temperaturprobleme am Mitsubishi TRC noch nicht in den Griff bekam, fingen die weitaus größeren Probleme erst richtig an. Mit welchem Fahrzeug soll man starten bei der prestigeträchtigen Heimveranstaltung ???

Kurzerhand entschloss sich das Team einen weitestgehenden Serien Mitsubishi EVO 7 , welcher schon mit Sicherheitszelle ausgerüstet war  rallyefertig nach Gr.H Stand zu machen, was eigentlich in so einer kurzen Zeit fast aussichtslos war. Aber durch die tatkräftige und nächtelange Unterstützung vieler Familienmitglieder wurde das Unmögliche möglich gemacht, und der EVO konnte planmäßig an den Start gebracht werden. Der Wagen lief perfekt bis auf eine kleine aber entscheidende Sache. Während der WP Waldhaus 1 in Höhe der gleichnamigen Gaststätte ließ sich der 3. Gang nicht mehr schalten und ab da mussten alle folgenden Wertungsprüfungen nur mit den Gängen 1-2-4-5 in Angriff genommen werden, was auch eindrucksvoll gelang.

Raphael Ramonat musste seinen Fahrstil den Gegebenheiten anpassen, Zitat R.R. : … rund fahren statt spektakulär, dann wird es schon werden… ! Das er sein Vorhaben perfekt umsetzte, konnte man an den Zeiten der zweiten Schleife am Samstag Abend sehen. Drittbester auf Waldhaus 2 und Zweitbester auf Glasbach 2 waren der Grundstein und Polster zum fünften Platz in der Gesamtwertung nach den insgesamt 13 anspruchsvollen Wertungsprüfungen durch den Thüringer Wald. Was durch aus nicht selbstverständlich ist bei so einer großen und namhaft besetzten Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch an dieser Stelle dem Serviceteam. Sie leisteten ebenfalls großartiges sodass alles in allem, eine super Rallye das Ergebnis war.

 

MiB

Das könnte Dich auch interessieren …