Thüringen-Rallye 2016

Thüringen-Rallye 2016

Pößneck/Laudenbach.Hoch motiviert reiste das Team von Rallyesport Ramonat, nach 2 Gesamtsiegen in Folge, zur Thüringen-Rallye nach Pößneck. Die Rallye wird als 6. Lauf zur DRM und zum ADAC Rallye Masters ausgetragen. Ziel war es, bei einem Top-Starterfeld in die Top 10 zu fahren.

Nach den beiden Wertungsprüfungen am Freitagabend ging das Team auf einem hervorragendem 5.Gesamtplatz und als Führende in der Division 2 in die Nachtruhe. Am Samstag standen schnelle Wertungsprüfungen auf dem Plan, welche nicht gerade das Nonplusultra für den Gr.H-Mitsubishi sind. Am Start zur WP 5 brach die linke hintere Antriebswelle. Mit diesem Schaden mußten Raphael und Nanett zwei Wertungsprüfungen absolvieren, welcher fast den gesamten Vorsprung in der Division 2 kostete. Dank des perfekt eingespielten Serviceteams um Vater Dieter Ramonat, konnte der Schaden im folgendem Service repariert werden. Dadurch konnte der Vorsprung erneut herausgefahren werden.

Im Ziel der letzten Wertungsprüfung lag das Team auf Gesamtplatz 8. Außerdem lag man in der Division 2 mit fast 30 Sekunden Vorsprung in Führung. Bei der Schlussabnahme stellten die technischen Kommisare eine minimale Abweichung des Durchmessers der Bremsscheiben fest.

Dadurch kam es zum Wertungsauschluß für Raphael und Nanett! Trotz Gesamtplatz 8, Platz 1 in der Division 2, schnellstes Mitsubishi-Team und schnellstes Thüringer Team mußte man die Heimreise mit „leeren Händen“ antreten.

Zu allem Überfluß gab es in der Nacht auf Sonntag einen Einbruch ins Wohnmobil des Teams. Dabei wurde randaliert und Bargeld entwendet. Körperliche Schäden sind dabei zum Glück nicht entstanden.

Aber das Team Rallyesport Ramonat läßt sich von allem nicht entmutigen. Die nächste Veranstaltung wird in 3 Wochen die Rallye Wartburg sein. Zur Heimveranstaltung erhofft man sich ein besseres Ende wie zur Rallye Thüringen.

MH

Das könnte Dich auch interessieren …