Roland Rallye Nordhausen 2017

Ramonat triumphiert in Nordhausen
Nordhausen 2017_Simon Staeudten
Foto: Simon Stäudten

 

Nordhausen/Laudenbach.Den zweiten Lauf zum Schottercup 2017, der im Rahmen der „ Roland Rallye Nordhausen „ ausgetragen wurde, gewann letztendlich souverän das Team Raphael Ramonat/Sara Phieler auf Ihrem Mitsubishi EVO7.Bei dieser prestigeträchtigen Veranstaltung mit 50% Schotter sowie 50% Asphalt Anteil, gab es nur ein Motto für das Südthüringer Team – volle Attacke – sonst hat man keine Chance auf den Sieg. Und so ließen Raphael und Sara auch Taten folgen. Nach Hälfte der insgesamt sechs Wertungsprüfungen lag man mit 7,5 Sekunden in Führung. Diese konnte man sogar auf 14 Sekunden nach WP4 ausbauen, ehe man sich während der Wertungsprüfung fünf ( gleich nach dem Start ), einen kapitalen Plattfuß einfing der weit über 20 Sek. Zeitverlust kostete. Der sicher geglaubte Sieg schien in weite Ferne zu rücken, aber der dann erstplatzierte kassierte wegen eines Regelverstoßes ( zu spät an einer Zeitkontrolle ) 30 Strafsekunden nach Rallye Ende, sodass sich das Blatt zugunsten von Rallyesport-Ramonat wendete und man als Gesamtsieger der 47. Roland Rallye gebührend gefeiert wurde.

 

MiB

 

Ergebnis 47. ADAC-Roland-Rallye Nordhausen

1. Raphael Ramonat / Sara Phieler Mitsubishi Evo 7 F1 23:05,4
2. Jaakko Keskinen / Jukka Pollari Mitsubishi Evo 9 RC2 6,3
3. Jörg Schuhej / Steffen Reith Mitsubishi Evo 9 F1 21,9
4. Sebastian Vollak / Peter Messerschmidt BMW 318 Compact F5 26,2
5. Marc Bach / André Seelisch Mitsubishi Evo 8 F1 59,3
6. Dark Liebehenschel / Valentin Langner Citroen Saxo VTS F6 +1:05,8
7. Thomas Schultz / Melanie Schultz Renault Clio III RS F5 +1:15,1
8. Hannes Heldt / Heiko Schmidt VW Polo GTI 16V F6 +1:29,5
9. Markus Drüge / Lisa Stengl Suzuki Swift Sport F6 +1:31,7
10. Björn Leiß / Andre Seltmann Mazda 323 GTX G9 +1:57,4
11. Jeffrey Wiesner / Stefan Harloff Volvo 940 GL G11 +2:00,8
12. Björn Becker / Dirk Mürkens Audi 90 Quattro F3 +2:17,5

Das könnte Dich auch interessieren …