Rallye Wartburg 2011

 

Der Aufwand wurde nicht belohnt …

 

Foto: Mario Heller

 

Bei der 52. Ausgabe der Rallye Wartburg musste das Team Raphael Ramonat und Co Steffen Schmidt mit ihrem Nissan 350z nach Wertungsprüfung 5, auf Platz 8 der Gesamtwertung liegend, vorzeitig aufgeben. Ein Motorschaden machte diese Maßnahme notwendig. Der große Aufwand den das Serviceteam und deren Helfer für diese Rallye aufgebracht hatten in den vergangenen Tagen und Wochen wurde leider nicht belohnt ! Der Frust saß natürlich tief bei allen Teammitgliedern nach diesem frühen Aus, aber trotzdem gilt es den Blick nach vorne zurichten bei Rallyesport-Ramonat. Auf den bis dahin absolvierten WPs zeigte man allen Rallyeinteressierten was vielleicht möglich gewesen wäre. Der angepeilte Platz unter den ersten Zehn war durchaus realistisch, denn die „ Heimstrecken „ von Raphael und Steffen mussten erst am Tag 2 der Veranstaltung absolviert werden und genau dort wollte man eine sehr gute Platzierung bei diesem großen und namhaften Starterfeld unter Dach und Fach bringen. Aber … es sollte, wieder einmal, nicht sein!!!

 

MiB

Das könnte Dich auch interessieren …