Rallye Melsungen 2011

 

Meistens kommt es anders …

 

Foto: mario heller

Foto: Mario Heller

Eigentlich wollte das Team von Rallyesport – Ramonat an diesem Wochenende den ersten Lauf zum Schottercup 2011 in Wittenberg bestreiten, aber da  diese Rallye aus finanziellen Gründen leider vom Veranstalter abgesagt werden musste entschied man sich die Rallye “ Auf nach Melsungen “ zu nutzen um das neu aufgebaute Schotterauto für die Saison 2011 unter Rallyebedingungen zu testen.Mit tiefgelegtem Schotterfahrwerk und einer Schotterbremse an Bord rechnete man sich eigentlich wenig Chancen aus um den Gesamtsieg mitfahren zu können, aber bekanntlich kommt es meistens anders als man denkt … ! Gutes Wetter und ein starkes Starterfeld machte diese Rallye mehr als interessant.Raphael und Steffen war von Anfang an klar, um Paroli zu bieten mussten sie richtig “ drauftreten “ auf den schnellen Asphaltpassagen. Ein Trumpf blieb Ihnen allerdings bis zum Schluß,die fehlende Zeit auf die Führenden welche man im Asphalt Trim verlieren würde , könnte sich die Beiden auf WP7 im Steinbruch Rhünda zurück erobern … ! Gesagt, getan und mit einer verdienten Bestzeit auf dieser letzten reinen Schotter WP verwiesen Sie A. Nörenberg, im super schnellem BMW M3, noch auf Platz 3 und verringerten gleichzeitig den Abstand zum späteren Gesamtsieger Rainer Noller im EVO 8 MR auf nur 14,9 Sekunden.Somit hatte das Team nach einem wirklichen Duell auf Schlagdistanz verdient den 2. Platz im Gesamtklassement errungen und souverän den Gruppen und Klassensieg eingefahren.Der Mitsubishi EVO 6 funktionierte bestens (auch auf Asphalt) 😉 , und somit können Raphael Ramonat und sein Co Steffen Schmidt erwartungsfroh den bald anstehenden Schottercupbeginn in Nordhausen entgegenfiebern.

Nächste geplante Veranstaltung des Teams wird die  Stormarn-Rallye in der Nähe von Hamburg sein am kommenden Wochenende .

M.B.

Das könnte Dich auch interessieren …