Rallye Bad Schmiedeberg 2011

 

Spannung bis zum letzten Meter

 

Foto: Werner 'Rallye200' ( Forum Rallye Magazin )

 

Bei der 6. ADMV Rallye Bad Schmiedeberg lieferten sich die Rallyeteams D.Richter/K.Munkwitz auf einem Ford Escort WRC und R.Ramonat/St.Schmidt auf ihrem bekannten und wiederum sehr zuverlässigen Mitsubishi EVO9 Gr.N einen wahren Zeiten Schlagabtausch bis zum letztem Meter. Auf den insgesamt sechs zu absolvierenden Wertungsprüfungen, die teilweise im Vergleich zu den Vorjahren erweitert wurden, hatte zwar bei vier Prüfungen die Dresdener Besatzung die Nase vorne, aber jeweils nur mit einem hauchdünnen Vorsprung auf das Team von Rallyesport-Ramonat. Nur einmal konnten Raphael und Steffen den Spieß umdrehen. Auf WP3 sicherten Sie sich die absolute Bestzeit. Die entscheidenden  Sekunden für den möglichen Gesamtsieg verloren die Beiden allerdings auf WP 2, einem Rundkurs mit zirka 2,5 km Schotteranteil. Dort war ein neugestartetes Fahrzeug über 1 km im Schotterstück vor ihnen gefahren, der aufwirbelnde Staub versperrte Raphael die Sicht und somit war auch ein Überholen nicht möglich. Am Ende stand für die Beiden ein zweiter Platz Gesamt mit einem Rückstand von 11,3 Sekunden zum Erstplatzierten D.Richter/K.Munkwitz in den Ergebnislisten. Ein Resultat mit dem man natürlich sehr gut leben kann aus Sicht der Südthüringer, zu mal zwei Siegerpokale durften die Beiden trotzdem noch mit auf die Heimreise nehmen. Platz 1 in der Klassenwertung N A3 und auch die Gruppe N hatten Sie souverän für sich entschieden.

 MiB

 

Ergebnis 6. ADMV-Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg

01. Dirk Richter/Kerstin Munkwitz, Ford Escort Cos., H16, 18:18,2

02. Raphael Ramonat/Steffen Schmidt, Mitsubishi Evo 9, N3A, +11,3

03. Matthias Koch/ Marcel Koch, Mitsubishi Evo 8, N3A, +53,5

04. Heiko Scholz/Marcel Eichenauer, BMW 325i, H15, +53,8

05. Ken Milde/Michael Mai, Mitsubishi Evo 6, F3A, +57,0

06. Sepp Wiegand/Max Menz, VW Lupo 16V, H13, +1:00,2

07. Dirk Hübner/Thomas Will-Schenk, Mitsubishi Evo 7, F3A, +1:02,8

08. Patrick Pusch/Michael Riede, Honda Civic R, N8, +1:05,3

09. Marc Bach/Patrick Hoßbach, BMW M3 E36, H15, +1:09,7

10. Lazar Kann/Falkmar Platz, Mitsubishi Evo 9, N3A, +1:24,4

Das könnte Dich auch interessieren …