Osterburgrallye 2011

 

Technische Probleme noch nicht behoben

 

Foto: rallycam.de

Foto: rallycam.de

 

Bei der Osterburgrallye in Weida blieb dem Team Raphael Ramonat / Steffen Schmidt das Pech leider treu. Aus bisher noch nicht erklärbaren Gründen wurde die Bremse beim Mitsubishi EVO 6 so fest während der ersten Wertungsprüfung, das der Motor komplett abgewürgt wurde. Beim Serviceteam vermutete man später das es noch Nachwirkungen von den identischen Problemen wie bei der Landsbergrallye sein könnten. Fast drei Minuten dauerte es bevor man das Rallyefahrzeug wieder flott bekam und somit war an ein gutes Gesamtergebnis nicht mehr zu denken. Da dieser Defekt nochmals auf der Wertungsprüfung 5 auftrat musste das Team die Veranstaltung leider vorzeitig beenden. Spaß hatten Raphael und Steffen trotzdem, denn die WP s 2 bis 4 nutzten die Beiden als „ Trainingseinheiten „und das driften mit der Handbremse um die Kurven machte ihnen sichtlich vergnügen.

Es steht also wieder eine arbeitsreiche Woche ins Haus, denn am kommenden Wochenende geht es nach Sulzdorf bei Bad Königshofen und dort wird bekanntlich die größte und beliebteste Rallye 200 Veranstaltung in Deutschland ausgetragen, die Grabfeldrallye. Da man dort schon zweimal Gesamtsieger wurde, 2006 und 2007, möchte man natürlich auch heuer wieder ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

MiB

Das könnte Dich auch interessieren …