Havelland Rallye 2017

 

Ramonat siegt auch im Havelland

 

Foto: Thomas Gorlt

 

Beelitz/Laudenbach. Rund um die bekannte Spargelstadt Beelitz im Großraum Berlin fand die traditiosreiche Havelland Rallye statt. Im Rahmen des Schottercup 2017 mussten die Teams sieben Wertungsprüfungen mit insgesamt 63 Kilometern in Angriff nehmen. Das Südthüringer Team Ramonat / Phieler, auf dem Mitsubishi EVO 7, wurde natürlich wieder als Sieganwärter gerechnet und die Beiden zeigten gleich von Beginn an wer „ Herr im Hause „ ist. Fünf von sieben WP Bestzeiten gingen auf den mit 56% losem Untergrund und 44% Festbelag beschaffenen Strecken auf ihr Konto, sodass am Ende ein Vorsprung auf den Gesamtzweiten von 21,2 Sekunden zu Buche stand. Wieder mal ein sehr erfolgreiches Rallyewochende für Raphael und Sara, dass vielleicht am kommenden schon eine Fortsetzung finden könnte. Die berühmte „ Rallye Race Gollert „ steht auf dem Plan, und bei dieser Heimveranstaltung will man natürlich die Siegesserie ausbauen…

 

Mib

 

Ergebnis 45. ADAC/PRS-Havelland-Rallye

1. Raphael Ramonat / Sara Phieler Mitsubishi Evo 7 F1 41:26,1
2. Ken Milde / Jean Ihlefeldt Mitsubishi Evo 8 C18 +21,2
3. Sven Senglaub / Lydia Eschenhorn Mitsubishi Evo 6 F1 +30,5
4. Mario Czok / Andy Tänczyk Mitsubishi Evo 9 F1 +1:09,3
5. Thomas Schultz / Melanie Schultz Renault Clio III RS F5 +2:04,7
6. Sebastian Vollak / Peter Messerschmidt BMW 318 Compact F5 +2:06,0
7. Andreas Rink Gernot Polzin Subaru Impreza GT C18 +2:08,8
8. Bernd Knüpfer / Daniel Herzig Opel Astra GSi 16V F5 +2:22,2
9. Christian Hardt / Nico Eichenauer Mitsubishi Evo 9 RC2 +2:22,7
10. Jeffrey Wiesner / Stefan Harloff Volvo 940 F4 +3:56,9
11. Frank Zischkale / Dirk Eißner BMW 318is E30 F5 +2:11,6
12. Torsten Brunke / Andreas Weißflog VW Golf III GTI 16V F5 +4:03,2

Das könnte Dich auch interessieren …