Grabfeld – Rallye 2016

Ramonat triumphiert zum vierten Mal bei der Grabfeld Rallye

 

Grabfeld 2016

Foto: Mario Heller

Sulzdorf/Laudenbach. Exakt zwei Wochen nach dem Gesamtsieg bei der Landsberg Rallye rund um Meiningen, zusammen mit Felix Wolf auf dem heißen Sitz , fuhren Raphael Ramonat und Co Pilotin Nanett Centner hoch motiviert ins Thüringisch-Fränkische Grenzgebiet zur 23.ADAC Grabfeld Rallye, der größten und prestigeträchtigsten Rallye 35 im Breitensport. Die Gemeinde Sulzdorf an der Lederhecke ist Schauplatz dieser legendären Motorsportveranstaltung. Das Ziel der Beiden war klar definiert – nachdem im letzten Jahr der dritte Sieg ( das bis dahin noch keinem Fahrer gelungen war )dort gefeiert werden konnte, sollte es heuer den nächsten geben. Das dieses Unterfangen sich äußerst schwierig gestalten könnte war Raphael und Nanett schon vorher klar, allein ein Blick auf die Starterliste mit dem“ Who is Who „ der nationalen Rallye 35 Szene untermauerte diese Gedanken. Am Samstagmittag war es dann soweit, um Punkt 11:55 Uhr rollte das erste der insgesamt knapp 200 Teams durch den Startbogen. Und von Anfang an bestimmte das thüringisch-sächsische Team das Teilnehmerfeld nach Belieben. Eine wahre Fabelzeit, wie schon im Vorjahr, brannte Raphael mit seinem Mitsubishi EVO 7 in den Asphalt der WP 1 ( Möbelwerke) und auch auf WP 2 dominierten die beiden die Konkurrenz. Diese überragenden Bestzeiten bescherten Ihnen ab der Sammelkontrolle ein gehöriges Zeit Polster mit dem Sie ruhig und ohne unnötiges Risiko die übrigen vier Wertungsprüfungen absolvieren konnten. Nach der Zieldurchfahrt kannte die Freude natürlich keine Grenzen mehr beim Team von Rallyesport –Ramonat und zur großen Siegerehrung im Festzelt wurde der nun schon vierte Gesamtsieg gebührend gefeiert und den Titel „ Kaiser der Grabfeld Rallye „ nahm man natürlich sehr gerne an …

Nächste Veranstaltung wird die Thüringen Rallye sein.

 

MiB

 

Ergebnis Grabfeld 2016

Das könnte Dich auch interessieren …